ProduzentInnen

Von 2004 bis 2009 haben wir in Jerusalem gelebt und
während dieser Zeit Menschen kennengelernt,
die durch ein hohes Maß an Eigeninitiative ihr Leben
selbstbestimmt gestalten möchten. Die Produkte, die sie herstellen,
sind von sehr guter Qualität und wir sind davon überzeugt,
dass sie auch hierzulande geschätzt werden.

Canaan Fair Trade

Unser kaltgepresstes Bio-Olivenöl, nativ extra, und die anderen Lebensmittel beziehen wir von Canaan Fair Trade, einer Handelsgesellschaft aus Jenin, im Norden des West-Jordanlandes. Canaan Fair Trade wurde 2004 von Dr. Nasser Abufarha gegründet. Sie arbeitet mit 51 Produzentenkooperativen zusammen, denen insgesamt 1700 Mitglieder angehören. Zielsetzung ist die Unterstützung der palästinensischen Landbevölkerung; es geht um die Sicherung der Lebensgrundlagen für tausende Familien als auch um den Erhalt der eigenen Kultur und Tradition.

-> zum Olivenöl von Canaan Fair Trade


Talitha Kumi

Talitha Kumi ist ein christliches Schulzentrum auf einem Hügel bei Beit Jala, nahe Bethlehem in der Westbank. Die Schule umfasst die Klassen 1-12, ihr angeschlossen ist ein Mädcheninternat, ein Kindergarten und eine Fachhochschule. Die Schule wird von Mädchen und Jungen besucht, von Christen wie von Muslimen. Der Träger der Schule ist das Berliner Missionswerk. - Im Herbst 2012 konnten die Schülerinnen und Schüler wieder Oliven auf dem Ölberg in Ost-Jerusalem ernten. Das gewonnene Olivenöl wurde in 250ml und 750ml Flaschen abgefüllt. Mit dem Verkaufserlös wird die Schularbeit unterstützt.

-> zum Olivenöl von Talitha Kumi
-> Besuchen Sie Talitha Kumi in Beit Jala


 

Olivenöl-Seifen

Unsere hochwertigen Olivenöl-Seifen werden nach traditioneller Art hergestellt und bestehen zu 100% aus natürlichen Inhaltsstoffen: Olivenöl, Wasser und Natriumhydroxid. Wir beziehen sie von zwei Frauen-Kooperativen, die sich der Fair Trade Idee verschrieben haben: „Aseela Women‘s Cooperative“ ist in Bethlehem beheimatet; sie wurde im Jahr 2004 von Frauen gegründet und seither erfolgreich betrieben. „Sindyanna of Galilee“ hat ihren Sitz im Norden Israels, in Galiläa. Die dort lebenden Araberinnen und Jüdinnen vertreiben Seife, Gewürze, Olivenöl, Johannisbrot-Sirup und geflochtene Körbe. Die Seifen, die hier angeboten werden, bezieht die Frauenkooperative aus Nablus, einem Zentrum der traditionellen Seifenproduktion im West-Jordanland. "Sindyanna of Galilee" ist eine in der Region einmalige arabisch-jüdische Kooperation.

-> zu den Seifen


Olivenholz

Bethlehem und Umgebung ist weltbekannt für seine Olivenholzschnitzereien. Bereits seit dem 4. Jahrhundert nach Chr. werden dort religiöse Gegenstände aus dem wertvollen, schön gemaserten Holz geschnitzt. Bis heute ist die Olivenholz-Schnitzerei ein bedeutender Industriezweig. Wir beziehen die Produkte von verschiedenen Familienbetrieben in Beit Sahour, östlich von Bethlehem.

-> zu den Olivenholzschnitzereien


Stickereien

Der kleine Ort Idna liegt nahe Hebron, im südlichen West-Jordanland. Seit 1998 betreiben dort mehrere dutzend Frauen eine Nähstube, die "Idna Ladies Association". Mit Unterstützung von Toshiko Mizumoto, einer Designerin und Schneiderin aus Japan, wird eine Vielzahl an unterschiedlichen Produkten genäht und traditionell bestickt. Von der Ideenentwicklung, dem Design und der Hestellung eines ersten Prototyps bis hin zur "Serienproduktion", mit anschließender Qualitätskontrolle, Lager- und Finanzverwaltung betreiben die Frauen mittlerweile selbstbewusst ihre eigene Firma. Der Lohn, den sie dabei erwirtschaften, ist oftmals die einzige Einnahmequelle ihrer Familien.

-> zu den Stickereien

-> zu den Taschen